Contenmarketing – Hochwertige Inhalte mit Kundennutzen

Marketing mit einem festen Nutzen für den Kunden, das definiert Content Marketing. Es gilt als Teilbereich des Online-Marketing, nur mit dem Unterschied, dass hier weniger Gewicht in die Werbung, sondern in den echten Kundennutzen gesteckt wird.

Wie wirbt man und hilft gleichzeitig dem Kunden?
Content Marketing arbeitet ein wenig anders als das reguläre Online Marketing. Natürlich nutzt man auch hier alle Formen aus, die das Medium Internet zu bieten hat. Aber gemeinhin gilt die Regel Qualität statt Quantität. Lieber weniger Werbung einsetzen und dafür höherwertige Arbeit leisten.
Content Marketing umfasst Einträge, die vom Kunden meist kostenlos genutzt werden können:

  • Onlinelexikons
  • Blogs
  • Tutorial-Videos
  • Anleitungen
  • Umfragen
  • Tests

Wichtig ist, dass hier der Nutzen für den Kunden im Vordergrund steht. Man will den Kunden an sich oder das Unternehmen binden, indem man eine psychologische Bindung schafft. Dazu gehört viel mehr Arbeit und der Erfolg ist nicht immer so leicht sichtbar, wie bei der klassischen Werbung. Aber Content Marketing erfreut sich großen Zulaufs und wird daher in Zukunft einen immer größeren Anteil am Marketing ausmachen.

Wie nutzt man das Medium Internet bestens aus
Alles beginnt mit der Frage, welchen Nutzen soll der Kunde haben. Wenn man das weiß, dann weiß man auch, wie man am besten vorgeht. Für Anleitungen, Spieltests oder Tutorials eignen sich Videos weit besser als Blogs. Und es gibt viele Videoplattformen, die mit den Unternehmen zusammenarbeiten. Möchte man dagegen eine Ratschlag geben, nutzt man meist einen Blog. Auch Bilder sprechen für sich. Eine Bildergalerie mit Anleitung zum Zusammenbau etwa oder eine Übersicht über verschiedene Einrichtungen mit Tipps und Tricks. Das alles gehört zum Content Marketing.
Mit Fachartikeln in Branchenzeitschriften oder auf Spezialwebseiten findet man oft großen Anklang bei Fachpersonen und kann so zugleich Werbung für die eigene Kompetenz machen.

Die drei Säulen des Content Marketing
Der Erfolg hängt dabei immer von der Vorbereitung ab. Und die besteht aus drei Einzelschritten:

  • Content-Konzeption (Zielgruppe bestimmen, Strategie aufbauen, Vorgehen planen)
  • Content Produktion, Publikation- und Tracking (Erstellung von Texten, Aufnahme von Video, Bildung einer Grafik)
  • Seeding und Monitoring (Pro-Seeding, erste Eindrücke, Verbesserung)

Auch die Nutzung von fremden Kanälen gehört zum Content Marketing. Vor allem noch nicht etablierte Unternehmen nutzen lieber bestehende kostengünstige Kanäle als neue zu schaffen. Dabei spielen die Social-Media-Kanäle eine besondere Rolle. Denn Unternehmen und Nutzer begegnen sich auf sozialer Ebene, welche gesehen viel näher erscheint und dadurch eine engere Bindung bei den Nutzern aufbaut und das Vertrauen stärkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.